Beschaffungsinformationssystem (Materialinformationssystem)

Beschaffungsinformationssystem (Materialinformationssystem) sind Elemente und Prozesse einer Unternehmung zur Erhebung, Verarbeitung und Bereitstellung von Informationen für die Beschaffung. Seine Gestaltung und Ausrichtung auf die Beschaffungsplanung und die Beschaffungskontrolle ist eine wichtige Aufgabe des Beschaffungs-Controlling. Das Beschaffungsinformationssystem hat Informationen zu ermitteln, mit denen eine zielorientierte Führung des Beschaffungsbereichs sowie eine Koordination mit der Fertigung und den anderen Funktionsbereichen möglich ist.
Für die Planung und Steuerung von Beschaffungsprozessen benötigt man Informationen über den Beschaffungsmarkt und über die innerbetrieblichen Bestell- sowie Lagerprozesse. Deshalb sind die Beschaffungsmarktforschung und die Beschaffungskostenrechnung zwei wichtige Teile des Beschaffungsinformationssystems. Zur näheren Analyse der Beschaffungsprozesse errechnet man darüber hinaus vielfach Beschaffungskennzahlen. Sie vermitteln in knapper Form einen Einblick in den Beschaffungsbereich und die Lieferantenstruktur. Zugleich können sie in ein umfassendes Kennzahlensystem des Unternehmens eingeordnet werden. Damit stellen sie ein leistungsfähiges Instrument des Controlling dar.

War die Erklärung zu "Beschaffungsinformationssystem (Materialinformationssystem)" hilfreich? Jetzt bewerten:

Weitere Erklärungen zu Controlling