Marketing-Grundrechnung

Marketing-Grundrechnung ist die Informationsgrundlage für vielseitige Datenauswertungen bei der Deckungsbeitragsrechnung im Marketing, die auf der von Schmalenbach entwickelten und von Riebel verfeinerten kombinierten Kostenarten- und Bezugsgrößenrechnung basiert. Aus ihr geht hervor, welchen Zurechnungsobjekten bzw. -stellen bestimmte Kosten direkt zugeordnet werden können.

Die Kosten sind außerdem nach ihrer Abhängigkeit und kurzfristigen Beeinflussbarkeit in Kategorien eingeteilt. In ähnlicher Weise lassen sich die Erlöse in die Grundrechnung integrieren.

Die Grundrechnung enthält, wenn auch nicht in ausdrücklicher Strukturierung, bereits die Ansatzpunkte zu einer Bezugsgrößenhierarchie. Bei ihrer Auswertung für das Marketing dominieren absatzwirtschaftliche Zurechnungsobjekte, die als Gewinn- oder Verlustquellen unterschieden werden können (Absatzsegmentrechnung).

War die Erklärung zu "Marketing-Grundrechnung" hilfreich? Jetzt bewerten:

Weitere Erklärungen zu Controlling