Bestellabwicklungskosten

Bestellabwicklungskosten sind als Teil der Beschaffungskosten die direkten Kosten des Beschaffungsvorgangs. Sie setzen sich aus Einkaufskosten, Dispositionskosten und Zugangskosten zusammen. Als Einkaufskosten werden die direkten Kosten des Kaufvorgangs bezeichnet. Hierbei kann es sich um Kosten eigener Leistungen (z.B. die Kosten der Entscheidungsvorbereitung durch Anfragen und Angebotsprüfungen) oder fremder Leistungen (Provisionen und Maklergebühren) handeln. Zu den Dispositionskosten gehören z.B. die Kosten für die Bestellüberwachung. Zugangskosten sind z.B. Kosten für Warenprüfung, Rechnungsprüfung und Bezahlung.

Bestellabwicklungskosten können unabhängig (bestellfixe Kosten) oder abhängig von der Beschaffungsmenge sein. Die fixen Bestandteile der Bestellabwicklungskosten sind in Optimierungsmodellen zur Bestellmengenplanung zu berücksichtigen.

War die Erklärung zu "Bestellabwicklungskosten" hilfreich? Jetzt bewerten:

Weitere Erklärungen zu Controlling