Beschaffungskalkulation

Beschaffungskalkulation ist Instrument der entscheidungsorientierten Beschaffungskostenrechnung zur Beurteilung von Beschaffungsmaßnahmen. Insbesondere sind im Beschaffungsbereich Entscheidungen über Güterarten, -mengen und -qualitäten sowie Beschaffungsquellen und -zeitpunkte zu treffen. Auch die Ermittlung von Beschaffungspreisobergrenzen gehört zu den Aufgaben der B eschaffungskalkulation.

Nach dem Umfang der erfassten Kosten, der Richtung und dem Zeitpunkt der Kalkulation sowie der Zahl der Kalkulationsobjekte kann man verschiedene Arten der Beschaffungskalkulation unterscheiden:

⦁ nach dem Umfang der erfassten Kosten: Bezugskalkulation, Beschaffungskalkulation, Absatzkalkulation

⦁ nach der Richtung der Kalkulation: progressive Kalkulation, retrograde Kalkulation, Differenz-Kalkulation

⦁ nach dem Zeitpunkt der Kalkulation: Vorkalkulation, Nachkalkulation

⦁ nach der Zahl der Kalkulationsobjekte: einfache Kalkulation, zusammengesetzte Kalkulation

War die Erklärung zu "Beschaffungskalkulation" hilfreich? Jetzt bewerten:

Weitere Erklärungen zu Controlling