Junk-Bond

Was ist Junk-Bond / Junk-Anleihe?
In einigen Fällen bezieht sich der Begriff „Junk Bonds“ auf alle Hochzinsanleihen, d.h. solche, die unter Investment Grade eingestuft sind oder nicht bewertet sind. In anderen Fällen bezieht sich der Begriff auf die unteren Stufen der Hochzinsanleihen in Kreditqualität. Viele der heutigen Hochzinsanleihen, insbesondere jene, die BA von Moody’s oder BB von anderen Ratingagenturen bewertet werden, gelten nicht als „Junk“.



Eine Junk-Anleihe (oder High-Yield-Anleihe) ist eine mit einem S&P-Kreditrating von BB oder niedriger und weist ein höheres Risiko von Zins- oder Kapitalausfällen auf als Anleihen mit besserem Rating Grade. Junk Bonds werden im Rahmen von Leveraged Buyouts und anderen Übernahmen von Unternehmen begeben, die keine Umsatz- und Ertragsrekorde aufweisen, oder solche mit fragwürdiger Kreditstärke.

War die Erklärung zu "Junk-Bond" hilfreich? Jetzt bewerten:
Loading...

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe J