Economic-Profit (EP-Modell)

Der Economic-Profit ist eine Variante des Übergewinnkonzeptes und wird von der Beratungsfirma McKinsey & Company eingesetzt. um die Outperformance einer Unternehmung in einem Jahr zu messen. Der Economic-Profit ergibt sich als Differenz einer Gewinngröße hierzu wird NOPLAT (Net Operating Profit Less Adjusted Taxes) herangezogen und der totalen Kapitalkosten. Sie sind durch das Produkt aus dem sogenannten Invested Capital und dem Kapitalkostensatz WACC gegeben.




Der Economic-Profit ähnelt sehr einer anderen Variante des Übergewinns, nämlich dem Economic-Value-Added (EVA). Allerdings werden beim Economic-Profit weniger Konversionen vorgeschlagen, als dies die Beratungsfirma Stern Stewart Co. bei ihrem Beratungswerkzeug EVA vorschlägt. Auch zu den anderen gängigen Varianten des Übergewinns Added-Value und Cash-Value-Added (CVA) bestehen nur geringe Unterschiede.

Wesentliche Unterschiede bestehen dagegen zwischen dem Economic-Profit und dem Ökonomischen Gewinn. Letzterer ist kein Übergewinn; er bezeichnet die Entnahmen, die möglich sind, ohne die Leistungskraft der Wirtschaftseinheit zu reduzieren.



War die Erklärung zu "Economic-Profit (EP-Modell)" hilfreich? Jetzt bewerten:
(4,50 Punkte aus bisher 2 Bewertungen)
Loading...

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe E