Steuerberatungslehre

Eine Steuerberatungswissenschaft oder eine Lehre vom Steuerberatungsbetrieb ist bisher nur in Ansätzen vorhanden. Eine Beratungstheorie, die ein Steuerberatungsunternehmen fokussiert, existiert nicht. Bausteine einer Steuerberatungswissenschaft liegen in den Aussagen der Steuerwissenschaften vor, namentlich in der Gestaltung und Beratung als Teil der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre sowie der steuer- und berufsrechtlich orientierten Steuerrechtswissenschaft.
Nach dem beratungstheoretischen Ansatz von Loitlsberger sollte zunächst zwischen einem funktionellen und institutionellen Teil unterschieden werden. Schwerpunkt seiner Beratungstheorie ist ein spieltheoretischer Ansatz mit einer Steuerberater-Koalition und Fiskalkoalition, die bei unterschiedlichen Zielen und Verhaltensweisen jeweils das optimale Ergebnis anstreben. Wacker, Rudel, Hebig und Kaiser skizzieren eine über die Betriebswirtschaftliche Steuerlehre hinausreichende Beratungswissenschaft, die den Steuerberatungsbetrieb oder eine Steuerabteilung (institutioneller Teil) sowie die interne und externe Steuerberatung (funktionaler Teil) zum Gegenstand hat.

Söffing stellt bei einer Beratungstheorie auf die Beratungsfunktion ab. Sie ist Teil der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre und liefert dem Entscheidungsträger die relevanten Informationen, um die Beratungsfunktion umsetzen zu können.

War die Erklärung zu "Steuerberatungslehre" hilfreich? Jetzt bewerten:

Weitere Erklärungen zu Steuern