Steuer-Informatik

Die Steuer-Informatik ist Teilgebiet sowohl der Steuerwissenschaften als auch der Informatik. Sie befasst sich mit der DV-Anwendung im Rahmen der Besteuerung. Sie ist insbesondere eine Schnittstelle zwischen der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre und der Informatik. Dabei ist eine der Aufgaben ein steuerliches Fachkonzept mit einem DV-Fachkonzept zu verbinden, um Anwendungen in der Besteuerung zu ermöglichen (z. B. Veranlagungsprogramme und Datenbanken). Anschließend müssen die DV-Programme beim Nutzer implementiert werden. Einer der größten Anbieter im Softwarebereich ist die DATEV. Im Hardwarebereich ist eine unübersehbare Anzahl von Anbietern vertreten.

War die Erklärung zu "Steuer-Informatik" hilfreich? Jetzt bewerten:

Weitere Erklärungen zu Steuern