Sekundärrecht

In der Rechtsordnung der EU wird nach den Rechtsquellen Sekundärrecht und Primärrecht unterschieden. Zum Sekundärrecht gehört das von den Organen der EU auf der Basis der Gründungsverträge geschaffene Recht. Nach Art. 249 EGV n. F. rechnen zum Sekundärrecht Verordnungen, Richtlinien, Entscheidungen sowie Empfehlungen und Stellungnahmen.

War die Erklärung zu "Sekundärrecht" hilfreich? Jetzt bewerten:

Weitere Erklärungen zu Steuern