Rücklaufquote

Die Rücklaufquote ist der Anteil der zurückgesandten gegenüber der Zahl der ausgesandten Fragebögen. Niedrige Rücklaufquoten sind insoweit ein Problem, als sie die Repräsentativität einer Untersuchung gefährden. Der Grund liegt darin, dass bestimmte Personengruppen sich an der Beantwortung überproportional stark beteiligen und damit die Ergebnisse verzerrt werden können (etwa bestimmte Altersklassen, Berufsgruppen oder aus bestimmten Regionen). Eine Lösungsmöglichkeit ist die quotenmäßige Rücklaufkontrolle.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den meist niedrigen Rücklauf von schriftlichen Befragungen zu erhöhen. Beispiel: In einem Anschreiben wird auf die Wichtigkeit der Beantwortung oder auf den Nutzen für den Antwortenden hingewiesen. Verlosungsaktionen oder Geschenke für jeden Teilnehmer können ebenfalls den Rücklauf erhöhen.

War die Erklärung zu "Rücklaufquote" hilfreich? Jetzt bewerten:

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe "R"