QFD Quality Function Deployment

QFD Quality Function Deployment ist die realisierte Beschaffenheit einer Einheit bezüglich der Qualitätsanforderungen. Bei einer spezifizierten Betrachtung von Qualität können fünf – sich nicht ausschließende – Definitionsansätze differenziert werden:

Nach dem produktbezogenen Ansatz wird Qualität als die Summe der Ausprägungen der vorhandenen Eigenschaften einer Leistung angesehen.

Beim kundenbezogenen Ansatz wird Qualität als die Wahrnehmung der betrachteten Leistung durch den Kunden bezeichnet.

Der absolute Definitionsansatz bestimmt Qualität anhand unspezifischer Beurteilungsklassen.

Beim herstellungsorientierten Ansatz steht die Qualität des Leistungserstellungsprozesses im Mittelpunkt, indem bestimmte Qualitätsstandards berücksichtigt werden.

Beim wertorientierten Ansatz wird durch den Beurteilenden eine Kosten-Nutzen-Abwägung im Hinblick auf den wahrgenommenen Nutzen einer Leistung vorgenommen.

Die Bedeutung der Qualität ergibt sich daraus, dass sie neben Kosten und Zeit einen der strategischen Erfolgsfaktoren von Unternehmen darstellt. In den letzten Jahren hat Qualität hierbei aufgrund von ökonomischen Erfolgswirkungen, die ihr zugeschrieben werden (Qualitätsmanagement), an Bedeutung gewonnen. In Wissenschaft und Praxis wird dabei nicht nur die Qualität von Sachgütern thematisiert, sondern in den letzten Jahren verstärkt auch Fragestellungen der Qualität von Service und Dienstleistungen.

In Wissenschaft und Praxis existieren eine Vielzahl von Verfahren zur Qualitätsmessung (Qualitätsprüfung, Dienstleistungsqualitätsmessung) und Ansätze des Qualitätsmanagements.

War die Erklärung zu "QFD Quality Function Deployment" hilfreich? Jetzt bewerten:

Weitere Erklärungen zu Controlling