Psychologischer Kaufzwang

Psychologischer Kaufzwang liegt dann vor, wenn ein Anbieter einen Kunden gegen dessen eigentlichen Willen zum Kauf einer Ware oder Dienstleistung veranlaßt. Aufgrund der äußeren Umstände fühlt sich der Kunde innerlich gezwungen, eine bestimmte Ware zu kaufen. Das Ausüben eines psychologischen Kaufzwangs verstößt gegen den lauteren Wettbewerb und ist gesetzwidrig.

War die Erklärung zu "Psychologischer Kaufzwang" hilfreich? Jetzt bewerten:

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe P