Projektentwicklung im Controlling

Projektentwicklung wird als ein Prozess betrachtet, in dem die Faktoren Standort, Projektidee und Kapital so miteinander kombiniert werden, dass einzelwirtschaftlich wettbewerbsfähige und zugleich gesamtwirtschaftlich sozial- und umweltverträgliche Projekte geschaffen und gesichert werden. Der Prozess der Projektentwicklung kann sich dabei auf private bzw. öffentliche Immobilienprojekte oder Infrastrukturprojekte beziehen.
Betrachtet man den Lebenszyklus eines Projektes, bestehend aus der Idee, der Projektvorbereitung und Planung, der Realisierung, der Nutzung und schließlich den Abriss oder die anderweitige Nutzung, kann man zwei Definitionen von Projektentwicklung unterscheiden:

Projektentwicklung i.e.S. beschreibt die Begleitung eines Projektes von der Idee bis zum Ende der Projektvorbereitung und Planung.

Projektentwicklung i.w.S. hingegen bezeichnet die Durchführung und Finanzierung eines Projektes von der ersten Idee bis hin zum Abschluss der Projektabwicklung und dem Projektbetrieb. Somit übernimmt bei der Projektentwicklung i.w.S. ein Kom-plettanbieter als Planer, Errichter, Investor und Betreiber die Verantwortung für die Gesamtrentabilität des Projektes.

Aufgrund der Ausdehnung des Aufgabenspektrums auf den gesamten Projektlebenszyklus und seiner Wertschöpfungskette steigen die Anforderungen an das -Projektmanagement und Projekt-Controlling.

War die Erklärung zu "Projektentwicklung im Controlling" hilfreich? Jetzt bewerten:

Weitere Erklärungen zu Controlling