Produktion im Steuerrecht

Die Produktion erfasst den Einsatz und die Kombination von materiellen und immateriellen Gütern zur Herstellung und Verwertung anderer Güter. Neben der Erzeugung materieller Produkte (Fertigung) werden auch immaterielle Güter erstellt, z. B. Transport- oder Dienstleistungen. Enge Verbindungen bestehen zwischen der Produktion sowie der Absatz- und Beschaffungswirtschaft.
Die Besteuerung kann jede einzelne betriebliche Produktionsentscheidung beeinflussen: Optimale Bestellmenge und Lagerbestand, Materialtransport, Beschaffungs- und Produktionsmenge. Bei einer ganzheitlichen Betrachtung bestehen Zusammenhänge zwischen der Besteuerung und der Gesamtkostenkurve, dem Gewinnmaximium und der Gewinnschwelle der Unternehmung.

Steuern können sich als Produktionsfaktorsteuern oder Betriebsleistungsteuern unterschiedlich auf Produktionsentscheidungen auswirken. Der betriebliche Erfolg wird von Ergebnissteuern beeinflusst. In der Investitionsrechnung werden die Auswirkungen der Produktionsfaktorsteuern auf Investitionsentscheidungen untersucht. Allerdings werden vorrangig Auswirkungen der Investition auf die Ergbnissteuern betrachtet.

War die Erklärung zu "Produktion im Steuerrecht" hilfreich? Jetzt bewerten:

Weitere Erklärungen zu Steuern