Medienresonanzanalyse (MERA)

Medienresonanzanalyse (MERA) – Ziel dieses Instruments ist die Kontrolle des Erfolgs von Medienarbeit. Die Gesellschaft Public Relations Agenturen (GRPA) hat für ihre Mitglieder ein einheitliches Instrument zur Erfolgskontrolle entwickelt.

Die Agenturen untersuchen qualitative und quantitative Erfolge der Öffentlichkeitsarbeit in Printmedien und elektronischen Medien. Die quantitative Messung umschließt die verbreitete Auflage bzw. Einschaltquoten. Qualitativ untersucht die MERA beispielsweise die erreichten Zielgruppen, die Art der Unternehmensnennung, Inhalte und so weiter.

War die Erklärung zu "Medienresonanzanalyse (MERA)" hilfreich? Jetzt bewerten:

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe "M"