Lohnspreizung

Auch bekannt als: Lohnungleichheit, Lohndispersion

Der Begriff Lohnspreizung (Lohnungleichheit oder Lohndispersion) gibt die Differenz zwischen verschiedenen Lohnhöhen an. Üblicherweise werden die höchsten bzw. die niedrigsten Löhne miteinander sowie mit den mittleren Lohnsätzen verglichen. Je größer die Differenz, desto höher ist die Lohnspreizung.

Im Idealfall entspricht die Lohnspreizung den Produktivitätsunterschieden. Zum einen ist dies aber nur schwer messbar, zum anderen Spielt dabei auch das Verhältnis zwischen der Verhandlungsmacht der Arbeitnehmer und denjenigen der Unternehmen eine entscheidende Rolle. So etwas zeigt sich im Fall von Managern, die ihre Marktmacht zu exorbitanten Gehaltssteigerungen ausnutzen.

War die Erklärung zu "Lohnspreizung" hilfreich? Jetzt bewerten:

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe "L"