Kryptowährungsaustausch

Was ist Kryptowährungsaustausch?
Ein Kryptowährungsaustausch ist ein System, das auf der Grundlage des Handels mit Kryptowährungen mit anderen Vermögenswerten arbeitet. Wie bei einer traditionellen Finanzbörse besteht die Hauptaufgabe der Kryptowährungsbörse darin, sowohl den Kauf als auch den Verkauf dieser digitalen Vermögenswerte zu ermöglichen.

Ein Kryptowährungsaustausch wird auch als digitaler Währungsumtausch (DCE) bezeichnet.

Um wirklich verstehen zu können, wie Währungen ausgetauscht werden, sollten Sie überlegen, wie diese neuen Arten von Börsen sich von traditionellen Finanzgeschäften unterscheiden. Kryptowährungen sind in Bezug auf Wert und Herkunft inhärent instabil. Kryptowährungen wie Bitcoin wurden mit schwerwiegenden Störereignissen in Verbindung gebracht, bei denen sich der Bitcoin-Wert in kurzer Zeit dramatisch veränderte oder große Börsen aufgrund von Diebstahl, Betrug oder anderen Problemen untergehen.

Kryptowährungsbörsen müssen Schutzmechanismen von einigen dieser Ereignisse aufbauen. Diese Börsen dienen jedoch als Schlüssel für die liquide Nutzung von Kryptowährungsvermögen.

Auf andere Weise funktioniert der Austausch von Kryptowährungen genauso wie der traditionelle Austausch. Auf vielen dieser Plattformen können Käufern und Verkäufern von Kryptowährungen limitierte Aufträge oder Marktaufträge erteilen, und der Brokering-Prozess funktioniert wie für jede andere Art von Vermögenswert. Die Kryptowährungsbörse hilft bei der Transaktion und erhebt die Gebühren. Der Unterschied ist der zugrunde liegende Vermögenswert – Bitcoin oder Ethereum oder eine andere Kryptowährung, die nicht die gleichen Bewertungseigenschaften wie eine nationale Währung hat.

War die Erklärung zu "Kryptowährungsaustausch" hilfreich? Jetzt bewerten:

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe C