Konsumerismus

Konsumerismus – Eine gesellschaftliche Bewegung, die die Stellung und Interessen der Konsumenten gegenüber den großen Anbietern und in der Öffentlichkeit stärken will.

Ziele sind die Durchsetzung von Konsumenteninteressen gegenüber den Anbietern (z. B. Verbesserung der Rechtsposition der Konsumenten. Durchsetzung eines wirksamen Preiswettbewerbs, bessere Qualitäten für Waren und Dienstleistungen, Gewährleistung vollständiger und zuverlässiger Konsumenteninformation bzw. Markttransparenz. Aufklärung der Verbraucher).

Mittel zur Erreichung dieser Ziele sind publizistische Aktionen (z. B. zur Konsumenteninformation und Konsumentenaufklärung)‚ Aufrufe zu aktivem und kritischem Konsumentenverhalten (z. B. Preisvergleiche, Boykotte) sowie die Erwirkung gesetzlicher Maßnahmen zum Schutz der Verbraucher (z. B. im Hinblick auf Gesundheit und Sicherheit der Konsumenten).

Niederschlag fanden die Ideen des Konsumerismus in Verbraucherzentralen, der Stiftung Warentest, der Arbeitsgemeinschaft der Verbraucher sowie neuerdings in Verbraucherschutzministerien des Bundes und einzelner Länder.

Die wichtigsten aktuellen Probleme sind:

  • Umweltprobleme mancher Verpackungen (Dosenpfand)
  • Gesundheitsgefährdende Produkte (BSE)
  • Sogenannte „geheime Verführung“ durch Marketing und insbesondere Werbung
  • Allgemeine „Verdummung“ des Verbrauchers (Desinformation)
War die Erklärung zu "Konsumerismus" hilfreich? Jetzt bewerten:

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe "K"