Konsignationslager

Ein Konsignationslager ist ein Warenlager eines Lieferanten, welches sich auf dem Betriebsgelände eines Kunden oder in dessen unmittelbarer Nähe befindet. Die eingelagerten Teile und Produkte verbleiben so lange im Besitz des Lieferanten, bis sie vom Kunden aus dem Konsignationslager entnommen werden.

Was ist ein Konsignationslager?

Der Betreiber eines Konsignationslagers, also der Lieferant der Ware, wird als Konsignant bezeichnet, sein Kunde als Konsignator. Waren aus einem Konsignationslager sind zwar von einem Lieferanten für einen bestimmten Kunden bestimmt, bleiben aber so lange in dessen Besitz, bis der Kunde die Ware tatsächlich aus dem Lager entnimmt. Sobald dies geschieht, findet eine Lieferung statt, für die gemäß § 3 UStG im Inland Umsatzsteuer fällig wird.
Die Ware geht in den Besitz des Kunden über. Aus zollrechtlicher Sicht handelt es sich bei einem Konsignationslager um ein Zolllager. Wird die Ware also aus einem Drittland importiert, sind Zollabgaben erst fällig, wenn die Ware vom Kunden aus dem Konsignationslager entnommen wird.

Vorteile eines Konsignationslagers für den Kunden

Durch ein Konsignationslager profitiert der Kunde von geringen Lieferzeiten. Die benötigen Waren und Teile sind jederzeit für ihn vorrätig. Außerdem verringert er seine Kapitalbindung, da er kein eigenes Warenlager betreiben muss. Der Lieferant ist für die Qualitätssicherung verantwortlich und muss darauf achten, dass die Waren nicht ein eventuell vorhandenes Verfallsdatum überschreiten. Dadurch ergibt sich eine hohe Versorgungssicherheit und ein reduziertes Investitionsrisiko für den Kunden.

Vorteile eines Konsignationslagers für den Lieferanten

Der Lieferant kann durch ein Konsignationslager eine hohe und langfristige Bindung zu seinem Kunden aufbauen. Dieser bezieht die benötigten Waren und Teile zukünftig nur noch aus dem Konsignationslager des Lieferanten. Wenn sich das Konsignationslager auf dem Betriebsgelände des Kunden befindet, sind die Lagerkosten für den Lieferanten meist sehr gering oder entfallen komplett.

Zusammenfassung

– ein Konsignationslager wird von einem Lieferanten in der Nähe eines Kunden betrieben
– der Lieferant ist Eigentümer der Ware in einem Konsignationslagers
– mit der Entnahme von Waren aus dem Konsignationslager findet eine Lieferung statt, die den Kunden zum Eigentümer macht
– der Kunde profitiert von geringen Lieferzeiten, geringer Kapitalbindung und reduziertem Investitionsrisiko
– der Lieferant profitiert von hoher und langfristiger Kundenbindung und geringen Lagerkosten

War die Erklärung zu "Konsignationslager" hilfreich? Jetzt bewerten:

Danach haben Besucher gesucht

  • konsignationslager definition
  • konsignationslager

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe K