Kondratieff-Zyklus

Der Kondratieff-Zyklus ist ein nach N. D. Kondratieff (russischer Ökonom) benannter Konjunkturverlauf, auch bekannt als „Theorie der Langen Wellen“. Nach der Hypothese, die Kondratieff als erster Ökonom mit einer umfangreichen statistischen Analyse zu belegen versuchte, verläuft die konjunkturelle Entwicklung zwischen Expansion und Kontraktion in sich wiederholenden Zyklen von 48-60 Jahren. Die langen Wellen der wirtschaftlichen Entwicklung, so Kondratieff, wohnen dem kapitalistischen Wirtschaftssystem inne.

War die Erklärung zu "Kondratieff-Zyklus" hilfreich? Jetzt bewerten:

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe "K"