Fluktuationsarbeitslosigkeit

Fluktuationsarbeitslosigkeit wird auch als friktionelle Arbeitslosigkeit bezeichnet. Fluktuationsarbeitslosigkeit entsteht durch den Wechsel des Arbeitsplatzes und tritt somit zwischen Beendigung der alten Tätigkeit und Beginn der neuen Beschäftigung auf.

Diese Art der Arbeitslosigkeit dauert nur kurz an und ist meist freiwillig (beispielsweise wenn ein Arbeitnehmer ein Jobangebot ablehnt in Erwartung eines späteren besseren Angebots). Diese Art Arbeitslosigkeit ist auch bei Vollbeschäftigung unvermeidlich und gilt daher als nicht problematisch.

War die Erklärung zu "Fluktuationsarbeitslosigkeit" hilfreich? Jetzt bewerten:

Danach haben Besucher gesucht

  • fluktuationsarbeitslosigkeit

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe "F"