CPU-Engpass

Was ist CPU-Engpass?
Ein CPU-Engpass ist eine Situation, in der zu viele Anforderungen an eine physische CPU die Systemleistung beeinträchtigen oder das System langsamer laufen lassen.

Der Begriff ‚CPU-Engpass‘ wird oft in verschiedenen Arten von IT-Setups verwendet. Zum Beispiel bezieht sich der CPU-Flaschenhals im Spiel auf ein CPU-bezogenes Problem, das sich auf das Rendern von Bildschirmgrafiken auswirkt, was zu einem Abfall der Anzahl der Bilder pro Sekunde führt.

In Virtualisierungssystemen kann ein CPU-Engpass Auswirkungen darauf haben, wie die verschiedenen Komponenten eines virtuellen Hardware-Setups zusammenarbeiten.

Virtualisierungssysteme umfassen viele verschiedene virtuelle Maschinen (VMs), die um den Verarbeitungszugriff konkurrieren müssen. Wenn diese Systeme ineffizient eingerichtet sind oder zu viele Anforderungen an einen zentralen Prozessor gestellt werden, tritt ein CPU-Engpass auf.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, CPU-Engpässe zu vermeiden. Sie haben damit zu tun, wie verschiedene Hardware- oder Softwarekomponenten auf physikalische Verarbeitungsressourcen zugreifen. Sie haben auch damit zu tun, dass ein System stark genug ist, um die Anforderungen zu erfüllen, die an sie gestellt werden. Im Allgemeinen achten Administratoren und andere Mitarbeiter, die IT-Systeme warten, auf einen CPU-Engpass und beheben das Problem, sobald es auftritt.

War die Erklärung zu "CPU-Engpass" hilfreich? Jetzt bewerten:

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe C