Content-Spoofing

Was ist Content-Spoofing?
Content-Spoofing ist eine Hacking-Technik, mit der ein Nutzer auf eine Website gelockt wird, die legitim aussieht, aber in Wirklichkeit eine aufwendige Kopie ist. Hacker, die Inhalte spoofen möchten, verwenden dynamisches HTML und Frames, um eine Website mit der erwarteten URL und einem ähnlichen Erscheinungsbild zu erstellen, und fordern den Benutzer dann zur Eingabe persönlicher Informationen auf. Content-Spoofing ist auch bei E-Mail-Benachrichtigungen, Kontobenachrichtigungen usw. üblich.

Ein Hacker kann eine Webseite erstellen, die der einer legitimen Website sehr ähnlich ist, und dann diese Fassade verwenden, um die Informationen zu sammeln, die Benutzer normalerweise auf dieser Seite eingeben. Dies können relativ harmlose Daten wie eine E-Mail-Adresse oder der Benutzername und das Passwort für diese bestimmte Website sein. Inhalts-Spoofing kann jedoch dazu führen, dass Personen sensiblere Informationen wie Bankkontonummern, Sozialversicherungsnummern, Geburtsdaten, Kreditkartennummern, Postanschriften usw. preisgeben.

Content-Spoofing an sich ist nicht von Natur aus schädlich, aber der Identitätsdiebstahl, der folgen kann, kann verheerend und schwer umkehrbar sein. Der beste Weg, um diese falschen Websites zu vermeiden, besteht darin, sogar scheinbar legitime E-Mails von vertrauenswürdigen Websites zu hinterfragen.

War die Erklärung zu "Content-Spoofing" hilfreich? Jetzt bewerten:

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe C