ADM-Stichprobe

Die ADM-Stichprobe wird aus drei Schritten entwickelt. Im ersten Schritt werden zufällig sogenannte Sampling Points aus allen Stimmbezirken ausgewählt. Danach werden im zweiten Schritt in den ausgewählten Stimmbezirken die Haushalte zufällig ausgewählt. Schließlich wird im Haushalt wieder per Zufallsverfahren die zu befragende Person ausgewählt.

In Haushalten mit mindestens vier Personen (von 14 Jahren und älter) sind es sogar zwei Befragte. Dieses Vorgehen stellt sicher, dass Befragte in jedem der drei Schritte zufällig ausgewählt werden und damit die Ergebnisse möglicherweise beeinflussende Faktoren unwirksam bleiben (z. B. durch Befragung von Personen nur eines Wohnviertels).

War die Erklärung zu "ADM-Stichprobe" hilfreich? Jetzt bewerten:

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe "A"