Zielgrößen der Ablaufplanung

Entsprechend dem Gegenstand der Ablaufplanung, nämlich die Auftrags-Maschine-Zuordnung, lassen sich auftrags- und maschinenbezogene Zielgrößen unterscheiden. Zu den auftragsbezogenen Zielen gehören „Minimierung der mittleren Durchlaufzeit der Aufträge“, Minimierung der mittleren Warte- bzw. Liegezeit der Aufträge“, „Minimierung des in Bearbeitung befindlichen Mittleren Auftragsbestandes“, „Minimierung der mittleren Terminabweichung der Aufträge“, „Minimierung der Zahl bzw. des Anteils verspäteter Aufträge“.
Die auslastungsorientierten maschinenbezogenen Ziele umfassen beispielsweise „Minimierung der mittleren Leerzeit der Maschinen“, „Maximierung der mittleren Kapazitätsauslastung der Maschinen“, „Minimierung der Prozeßdauer“ (Durchlaufzeiten; Prioritätsregeln).



War die Erklärung zu "Zielgrößen der Ablaufplanung" hilfreich? Jetzt bewerten:
(5,00 Punkte aus bisher 1 Bewertungen)
Loading...

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe Z