Wirtschaftseinheiten

Auch bekannt als: Wirtschaftssubjekt

Wirtschaftseinheiten sind Zusammenschlüsse von verschiedenen Segmenten des aktuellen Wirtschaftsgeschehens. Untergliedert werden sie in öffentliche und private Haushalte sowie in öffentliche und privatwirtschaftliche Betriebe.




Unter den Wirtschaftseinheiten herrscht eine ständige gegenseitige Abhängigkeit, die den Verlauf der Wirtschaft (Konjunktur) steuert. Der Fokus von Haushalten liegt primär auf dem Konsum, während sich Betriebe darauf konzentrieren, Güter und Dienstleistungen für andere Betriebe und Haushalte zur Verfügung zu stellen.

Wirtschaftseinheiten (VWL)

Private Haushalte

Die privaten Haushalte zählen zu den kleinen Wirtschaftseinheiten. Sie erwerben produzierte Güter und nehmen Dienstleistungen in Anspruch, um ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen. Hierfür müssen sie mit Geld zahlen, für welches sie wiederum Arbeitsverhältnisse in Dienstleistungs- oder Produktionszweigen eingehen, in denen Produkte und Dienstleistungen geschaffen und zur Verfügung gestellt werden.

Öffentliche Haushalte

Die öffentlichen Haushalte stellen die größeren Strukturen dar, welche für die Befriedigung der Bedürfnisse von Gemeinschaften zuständig sind. Finanziert wird dieses Unterfangen durch die Abgabe von Steuerzahlungen der Allgemeinheit. Steuerzahlungspflichtig sind sowohl private Haushalte als auch Unternehmen.

Betriebe

Betriebe sind dafür zuständig, Güter in Form von materiellen Produkten oder Dienstleistungen herzustellen und somit Bedürfnisse anderer zu befriedigen. Ähnlich ist es auch bei den öffentlichen Betrieben. Private Unternehmen sind im Vergleich zu den öffentlichen auf sich selbst gestellt. Sie beschaffen sich die für ihre Produktion benötigten Rohmaterialien mit Hilfe ihres erwirtschafteten Gewinns.

Wenn sie diese Verkettung nicht mehr einhalten können, gehen sie Bankrott. Öffentliche Betriebe hingegen erhalten teilweise Unterstützung durch die öffentlichen Haushalte (Subventionen). Trotzdem müssen sie genau wie die privaten Betriebe wirtschaftlich arbeiten, d. h. sie müssen mit dem geringstmöglichen Einsatz von Materialien den größtmöglichen Gewinn erzielen.

Öffentliche Betriebe

Als öffentliche Betriebe werden jene Unternehmen bezeichnet, die entweder ganz oder teilweise im Eigentum der öffentlichen Hand sind. Die sogenannte öffentliche Hand ist ein Sammelbegriff für den kompletten öffentlichen Sektor, insbesondere Körperschaften wie Bund, Länder und Gemeinschaften.

Ähnlich wie bei den öffentlichen Haushalten folgen die öffentlichen Betriebe allgemeinen volkswirtschaftlichen und sozialen Interessen, während eine ständige Gewinnmaximierung deren Ziel sein muss, um weiterhin wettbewerbsfähig zu sein und zu wachsen.

Die Gewichtung dieser beiden Wirtschaftseinheiten ist jedoch von Land zu Land unterschiedlich.

Ziele der Wirtschaftseinheiten



  • Nutzenmaximierung durch eine gezielte Verwendung des Einkommens der privaten Haushalte
  • Gewinnmaximierung der privatwirtschaftlichen Betriebe / Unternehmen
  • Nutzensteigerung für die Allgemeinheit seitens der öffentlichen Betriebe/ Haushalte
War die Erklärung zu "Wirtschaftseinheiten" hilfreich? Jetzt bewerten:
(4,45 Punkte aus bisher 11 Bewertungen)
Loading...

Danach haben Besucher gesucht

  • wirtschaftseinheit
  • private und öffentliche unternehmen
  • verein bwl definition
  • wirtschaftseinheiten
  • Öffentlicher Haushalt

Weitere Erklärungen zu Volkswirtschaftslehre Grundlagen