Produktdifferenzierung

Von Produktdifferenzierung ist die Rede, wenn ein bereits bestehendes Produkt so abgewandelt wird, dass ein zusätzliches modifiziertes Produkt neben dem ursprünglichen Produkt auf dem Markt angeboten werden kann.

Dabei wird auf einem auf dem Markt bereits vorhandenen Produkt eine Veränderung vorgenommen, bei der zwar die Grundeigenschaften beibehalten bleiben, dafür aber einige andere Eigenschaften verändert werden.




Arten der Produktdifferenzierung

Technische Produktdifferenzierung – Bei der technischen Produktdifferenzierung wird eine Verbesserung der Warenqualität vorgenommen, indem z.B. die Verpackung der Ware oder die Ware an sich verbessert wird (physische und funktionale Veränderung).

Psychologische Produktdifferenzierung – Die psychologische Produktdifferenzierung verändert in optischer Hinsicht wenig am Produkt. Dennoch wird durch Werbung die Außenwirkung des Produkts so umgestaltet, dass es eine neue Markenpersönlichkeit annimmt. Die Veränderung geschieht demnach nur aus rein „geschmacklicher“, also subjektiver Sicht (ästhetische und symbolische Veränderung).

Die Differenzierungsmöglichkeiten auf einen Blick:

  • Physische Veränderung
  • Funktionale Veränderung
  • Ästhetische Veränderung
  • Symbolische Veränderungen

Ziele und Nachteile der Produktdifferenzierung



Ziele – Ziel der Produktdifferenzierung ist es, einen höheren Gesamtgewinn zu erzielen. Durch die Veränderung eines Produktes werden verschiedene Käuferschichten zum Kauf des Produktes angeregt. Damit erhöht sich die Reichweite des Unternehmens. Da sich die Anforderungen der Kunden an das jeweilige Produkt stetig verändern, soll mit Hilfe der Variation des Produkts den neuen Bedürfnissen der Kunden Sorge getragen werden.

Nachteile – Problematisch könnte dabei der sogenannte Kannibalisierungseffekt sein. Die Gefahr besteht darin, dass durch die Vermarktung eines neuen Produktes, das alte ersetzt und somit nicht mehr gekauft wird. Außerdem könnten bei einer sehr geringen Produktionsmenge die Produktionskosten steigen.

Beispiele für Produktdifferenzierung

Bietet ein Unternehmen bisher nur Kleinwagen an und entschließt sich von nun an dazu, zusätzlich auch Sportwagen und Kombis anzubieten, ist von einer Produktdifferenzierung die Rede.

Wenn ein Unternehmen nur Kleinwagen anbietet, dies aber in verschiedenen Qualitätsstufen und Qualitätsaustattungen vornimmt, so ist ebenfalls von Produktdifferenzierung zu sprechen. Auch sind diese Beispiele kombinierbar, indem sich das Unternehmen beispielsweise dazu entschließt, zusätzlich mehrere Autotypen in verschiedenen qualitativen Klassen anzubieten.

Zusammenfassung

  • bei der Produktdifferenzierung wird ein modifiziertes, neben dem alten Produkt, auf den Markt gebracht
  • die Modifizierung des Produkts erfolgt auf technische oder psychologische Weise
  • dies geschieht, um sich den veränderten Kundenanforderungen anzupassen
War die Erklärung zu "Produktdifferenzierung" hilfreich? Jetzt bewerten:
(3,83 Punkte aus bisher 6 Bewertungen)
Loading...

Danach haben Besucher gesucht

  • produktdifferenzierung

Weitere Erklärungen zu Marketing-Mix