Giffen-Effekt

Giffen-Effekt
Dieser nach Robert Giffen benannte Giffen-Effekt besagt, dass der Absatz von Grundnahrungsmitteln wie z. B. Brot, Mehl und Kartoffeln mit steigenden Preisen zunimmt, wenn das Einkommen der Konsumenten niedrig ist.

Die Preis-Elastizität der Nachfrage ist in diesem Fall positiv. Bei konstantem Nominaleinkommen bedeuten Preiserhöhungen ein sinkendes Realeinkommen. Der Giffen-Effekt bezieht sich also auf inferiore Güter, bei denen die Einkommenselastizität der Nachfrage negativ ist.



War die Erklärung zu "Giffen-Effekt" hilfreich? Jetzt bewerten:
(5,00 Punkte aus bisher 1 Bewertungen)
Loading...

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe "G"