Fundamentale Analyse vs. Technische Analyse

Bei der Investition in den Aktienmarkt gibt es zwei sehr verbreitete Methoden, Fundamentalanalyse und technische Analyse. Wie bei jeder Anlagestrategie gibt es Befürworter und Gegner jedes Ansatzes. In diesem Artikel werden beide Methoden erläutert, damit Sie den Prozess der Fundamentalanalyse im Vergleich zur technischen Analyse klar verstehen können.

Fundamentale Analyse

Fundamentalanalyse ist der Ansatz, bei dem man versucht, den inneren Wert einer Aktie zu berechnen, indem man die grundlegenden wirtschaftlichen Faktoren, die Fundamentaldaten, betrachtet, die ihren Wert beeinflussen würden. Zu den relevanten Faktoren, die untersucht werden, gehören:

– Ausgaben und Einnahmen
– Wachstumsaussichten für das Unternehmen
– Die Wettbewerbsfaktoren, denen das Unternehmen gegenübersteht
– Erwartete Eigenkapitalrendite oder Vermögenswerte in der Branche

Das Ziel dieser Analyse besteht darin, einen Wert für die Aktie zu ermitteln, der alle diese zugrunde liegenden Faktoren berücksichtigt. Da der Ansatz nicht auf kurzfristige Preis- und Handelsschwankungen eingeht, wird dies als langfristiger Anlageansatz betrachtet, da die Realisierung des inneren Wertes Zeit in Anspruch nehmen kann. Da dies die vorausschauenden Erwartungen beeinflusst, wird diese Methode als eine Bewertung angesehen, die auf rückwärts und vorwärts gerichteten Informationen basiert.

Technische Analyse

Die technische Analyse ist eine Investitionsmethode, die Investitionen rein auf die Marktaktivität, die sie umgibt, bewertet, ohne auf den tatsächlichen Betrieb oder den Wert des Unternehmens selbst zu achten.Zu den relevanten Faktoren, die untersucht werden, gehören:

– Historische Preisgestaltung der Aktien
– Handelsvolumen im Laufe der Zeit
– Industrietrends

Das Ziel dieser Analyse besteht darin, Preisgestaltungsmöglichkeiten und Trends zu nutzen, die in der Marktaktivität um jede Aktie identifiziert werden können. Da die Methode ausschließlich auf historischen Marktaktivitäten basiert, wird dies als eine rückwärtsgewandte Methode angesehen.



Fundamentale Analyse vs. Technische Analyse

Wenn es darum geht, eine Methodik zwischen den beiden zu vergleichen und auszuwählen, müssen zwei wichtige Überlegungen berücksichtigt werden.

Zunächst ist der Zeithorizont Ihres Ansatzes wichtig zu berücksichtigen. Die Fundamentalanalyse ist eine langfristige Anlagestrategie, während die technische Analyse eher als kurzfristige Methode betrachtet wird. Durch die Preisbildung auf intrinsische Werte arbeitet die fundamentale Analyse auf den langfristigen Wert eines Unternehmens hin, während die technische Analyse durch Handel an Markttrends kurzfristig ausgerichtet ist.

Zweitens müssen Sie überlegen, was Ihr Investmentansatz ist. Sind Sie ein Investor oder ein Händler?Fundamentale Analyse ist in Unternehmen investieren und auf ihren zugrunde liegenden Wert verlassen, um Ihre Renditen zu steigern. Technische Analyse ist eine Trading-Strategie, bei der Sie die Erträge aus identifizierten Trends und Chancen steuern wollen.

Der Handel kann seitens des Anlegers viel aktivere Zeit und Management erfordern, obwohl große Fonds Millionen in hochentwickelte technische Analyse-Handelssoftware investieren. Der Durchschnittsindividuum wird wahrscheinlich besser bedient, wenn er sich auf eine fundamentale Analyse-Anlagestrategie konzentriert.



War die Erklärung zu "Fundamentale Analyse vs. Technische Analyse" hilfreich? Jetzt bewerten:
Loading...

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe S