Budgetgerade

Auch bekannt als: Haushaltsgerade, Bilanzgerade

Die Budgetgerade wird auch als Budgetrestriktion, Bilanzgerade oder Konsummöglichkeitsgrenze bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine Gerade, auf welcher sich alle Punkte befinden die eine Darstellung von Güterkombinationen abbilden.




Definition / Erklärung

Die Konsumtheorie stellt fest, dass jeder Konsument nur über ein beschränktes Einkommen verfügt und dadurch mit einer Budgetbeschränkung konfrontiert wird. Das Einkommen des Konsumenten (= Budget) ist gleich der ausgegebenen Gesamtsumme – so die Theorie. Jeder Konsument strebt danach, daraus seinen optimalen persönlichen Nutzen zu erzielen.

Die Budgetgerade stellt in diesem Zusammenhang sicher, dass der Handelnde nicht mehr Geld ausgibt, als er zur Verfügung hat. Die Konstruktion der Budgetgeraden ist auch für mehrere Zeitpunkte möglich.

Grafische Konstruktion (Zwei-Güter-Fall)



Der Einfachheit halber gehen wir davon aus, dass ein Konsument mit seinem Budget nur zwei Güter kauft. Dafür gibt er sein gesamtes Einkommen aus. Diese Form der Budgetrestriktion wird im Standardmodell der Haushaltstheorie auch als „Zwei-Güter-Fall“ bezeichnet. Die Zeiteinheit der konsumierten Menge eines Gutes wird horizontal (X-Achse) und die Menge des zweiten Gutes auf der vertikal (Y-Achse) im positiven Bereich des Koordinatensystemes aufgetragen.

Budgetgerade

Die Budgetgerade ist in der Darstellung eine gerade Linie vom vertikalen Punkt, wo das gesamte Budget für Gut 2 ausgegeben wird bis zum Punkt auf der horizontalen Achse, wo das ganze Budget für Gut 1 ausgegeben wird. So ergibt sich eine Kombination aus beiden Gütern, welche der Verbraucher mit seinem Einkommen erwerben kann.

An den Schnittpunkten der Geraden mit einer Achse wird jeweils ein Gut konsumiert – das gesamte Einkommen also dafür ausgegeben. Zwischen den Schnittpunkten lässt sich die Güterkombination auf der Budgetgeraden beliebig wählen.

Berechnung der Budgetgeraden

Die folgenden Variablen werden bei der Berechnung verwendet:

  • E = das Budget bzw. Einkommen
  • Px = Preis von Gut 1
  • Py = Preis von Gut 2
  • X = Anzahl von Gut 1
  • Y = Anzahl von Gut 2

Die folgende Formel zeigt die Berechnung der Steigung Y

Y = ( E / Py ) – ( Px / Py ) * X

War die Erklärung zu "Budgetgerade" hilfreich? Jetzt bewerten:
(3,80 Punkte aus bisher 5 Bewertungen)
Loading...

Danach haben Besucher gesucht

  • budgetgerade formel
  • budgetlinie definieren

Weitere Erklärungen zu Mikroökonomie