Alternativangebot

Alternativangebot oder Ersatzangebot nennt man den Vorschlag des Verkäufers an den Kunden, anstelle des ursprünglich verlangten Gegenstandes ein gleichartiges oder gleichwertiges Produkt in die Kaufüberlegungen einzubeziehen. Der Verkäufer unterbreitet ein Alternativangebot, wenn die vom Kunden gewünschte Ware im Augenblick nicht vorrätig ist; überhaupt nicht im Sortiment geführt wird; durch einen besseren / passenderen Artikel ersetzt werden kann.




Voraussetzung für den Erfolg eines Alternativangebotes ist die genaue Kenntnis des tatsächlichen Kundenwunsches. Will der Kunde wirklich Tempo-Taschentücher, oder dürfen es auch Papiertaschentücher einer anderen Marke sein? Möchte die Kundin unbedingt eine weiße Bluse zu ihrem blauen Kostüm, oder hätte eine pastellfarbene für sie den gleichen Nutzwert? Alternativangebote vermindern die Zahl der Nicht-Käufe und tragen zur Verbesserung des Umsatzes bei.

Auch wenn ein Alternativangebot einmal nicht zum Verkaufserfolg führen sollte, zeigt es dem Kunden immerhin das mitdenkende Bemühen der Verkaufskraft. Praxisnahe Anleitung zur Unterbreitung eines Ersatz- oder Alternativangebotes



War die Erklärung zu "Alternativangebot" hilfreich? Jetzt bewerten:
(5,00 Punkte aus bisher 1 Bewertungen)
Loading...

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe A