AIDA-Modell

Auch bekannt als: AIDA-Formel, AIDA-Regel, AIDA-Schema

Das AIDA Modell findet innerhalb des Marketing-Mixes eines Unternehmens Verwendung und wurde im Jahr 1898 von Elmo Lewis entwickelt. Auch heutzutage wird es immer noch angewendet und dient der Präsentation bzw. dem Verkauf von Produkten. Werbeplakate, Werbespots und Verkaufsgespräche werden nach dem AIDA Prinzip verfasst.




A – Attention – Aufmerksamkeit erregen
I – Interest – Interesse wecken
D – Desire – den Wunsch aufkommen lassen etwas zu besitzen
A – Action – in Aktion treten, die Ware kaufen

Anwendung von AIDA

Das AIDA-Modell ist ein vierstufiges Modell.

  • Die erste Stufe A soll die Aufmerksamkeit des Kunden für ein Produkt hervorrufen. Das kann zum Beispiel ein Bild, ein Text oder ein Verkaufsgespräch sein
  • Die zweite Stufe I soll durch einen mitreißenden Text das Interesse wecken. Oft geschieht das im Zusammenhang mit einem Bild
  • Die dritte Stufe D, soll den Wunsch entstehen lassen, das Produkt zu kaufen. Es muss einen Vorteil für den Kunden aufzeigen, sich persönlich an ihn richten
  • Ist die vierte Stufe A erreicht, hat sich der Kunde zum Kauf entschieden und führt diesen aus

AIDA-Modell noch im Gebrauch?



Kritiker behaupten das AIDA-Modell wird in der heutigen Zeit kaum noch angewendet, allerdings finden sich heutzutage sogar abgewandelte Versionen sowie Erweiterungen. Eine Erweiterung des AIDA Prinzips ist das sogenannte Push Marketing, was höheren Verkaufsdruck bedeutet.

War die Erklärung zu "AIDA-Modell" hilfreich? Jetzt bewerten:
(4,64 Punkte aus bisher 11 Bewertungen)
Loading...

Danach haben Besucher gesucht

  • betriebwirtschaft lernen aida prinzip

Weitere Erklärungen zu Marketing-Mix