Tonnage taxation

Die Einführung einer Tonnagenbesteuerung für Handelsschiffe im internationalen Verkehr ist eine steuerliche Folgeänderung des Seeschifffahrtsanpassungsgesetzes 1998. Sie soll die deutsche Seeschifffahrt fördern und die internationale Wettbewerbsfähigkeit deutscher Reeder verbessern. Adressaten dieser vereinfachten und pauschalen Determination of profits gem. § 5 a EStG sind Handelsschiffe, die in einem inländischen Seeschiffsregister eingetragen sind und der Beförderung von Personen oder Gütern dienen.
The assessment basis is the tonnage available but not actually used (volume of a ship). A graduated tariff per 100 net tonnes is applied to the non-yield-dependent tonnage: € 0.92 to 1,000 net tonnes; € 0.69 up to 10,000 net tonnes; € 0.46 up to 25,000 net tonnes and € 0.23 from 25,000 net tonnes. The lump-sum determination of profits can be carried out instead of a business asset comparison upon irrevocable request. However, the shipowner is tied to it for ten years.

Die lange Bindungsfrist kann sich im Einzelfall nachteilig auswirken, weil bei einer geringen Auslastung immer die vorhandene Tonnage besteuert wird. Zur Gewinnermittlung nach § 5a EStG liegt ein aktuelles BMF letter vor, das die einkommensteuerlichen und gewerbesteuerlichen Regelungen partiell konkretisiert. Mit dem Korb II-Gesetz wurde die Tonnagebesteuerung modifiziert, u. a. muss der Antrag auf Tonnagebesteuerung nun im Jahr der Anschaffung oder Herstellung gestellt werden.

Was the explanation to "Tonnage taxation"Helpful? Rate now:

Weitere Erklärungen zu Steuern