Time regulation for cross-border employees (183-day rule)

Arbeitnehmer, die grenzüberschreitend tätig sind, werden im Staat der Ausübung besteuert. Dieses Tätigkeitsprinzip wird zu Gunsten der Wohnsitzbesteuerung aufgegeben, wenn sich der Steuerpflichtige im Tätigkeitsstaat nicht mehr als 183 Tage aufgehalten hat. Tax treaty, die auf dem OECD-MA basieren, stellen hinsichtlich des Zeitraums auf das Steuerjahr ab.
In the more recent DTAs (according to the OECD-MA 1992, 1995, 1997, 2000) a contiguous period of 12 months must exist. In national foreign tax law, the place of habitual residence is based on a period of six months.

Was the explanation to "Time regulation for cross-border employees (183-day rule)"Helpful? Rate now:

Weitere Erklärungen zu Steuern