Open self-financing

Die offene Self-financing ist dadurch gekennzeichnet, dass die nicht ausgeschütteten (nicht entnommenen) Gewinne in Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung offen ausgewiesen sind. Die nicht entnommenen Gewinnanteile erhöhen bei Einzelunternehmen und Personengesellschaften die Kapitalkonten der Gesellschafter.
The profit shares of the limited partners, the so-called profit share accounts (these are liabilities), are an exception.

In the case of the GmbH and the cooperative, the undistributed profits are transferred to the revenue reserves. A formation of reserves is not required for these types of company, but it is for the stock corporation.

§150 AktG schreibt vor, dass dem Bilanzposten „Gesetzliche Rücklagen“ fünf Prozent des um einen eventuellen Loss carryforward geminderten Jahresüberschusses zuzuführen sind, bis die gesetzliche Rücklage und die (freiwilligen) sonstigen Kapitalrücklagen zusammen zehn Prozent des Grundkapitals ausmachen. (Die freiwilligen Rücklagen sind in der Bilanz unter „Andere Gewinnrücklagen” zu finden.)

Was the explanation to "Open self-financing"Helpful? Rate now:

Weitere Erklärungen zu Finanzierung