Financial policy

(1) Die staatliche Finanzpolitik ist Teil der allgemeinen Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik der öffentlichen Haushalte. Sie verfolgt konjunktur-, struktur-, wachstums- und verteilungspolitische Ziele. Der zielgerichtete Einsatz finanzwirtschaftlicher Maßnahmen trägt zur Erfüllung der Staatsaufgaben bei. Nach K J. Keynes (Keynesianism) sollen fiskalpolitische Mittel gegenläufig zum Konjunkturzyklus eingesetzt werden. Aktuelle Bedeutung besitzt die Schulden- und Subventionspolitik sowie nach der Wiedervereinigung die Transferzahlungen.
(2) The operational financial policy or financial planning is based on a preliminary approval of the production, sales and investment decisions. With the financial policy, the capital area and payment area of a company should be optimized in the long term. In the short term, the willingness to pay (liquidity) should be maintained.

Es lassen sich folgende Ziele festhalten: Wahl der kostenminimalen Finanzierungsalternative; Vermeidung von Überliquidität; Vermeidung von Unterliquidität. Die Finanzplanung erstreckt sich auf die Optimierung der Außen- und Internal financing. Dabei ist der Zahlungsbereich ein Instrument der Finanzierung. Planungsunsicherheiten sind einzukalkulieren.

Was the explanation to "Financial policy"Helpful? Rate now:

Weitere Erklärungen zu Steuern