Business split in tax law

Die klassische Business split-up entsteht durch die Aufspaltung eines Unternehmens in ein passives Besitz-Personenunternehmen und eine aktive Betriebs-Kapitalgesellschaft. Die Betriebsgesellschaft übernimmt die betrieblichen Funktionen des Unternehmens. Auf die Besitzgesellschaft wird das Anlagevermögen übertragen; diese vermietet oder verpachtet die Wirtschaftsgüter an die Betriebsgesellschaft. Ziel der Rechtsform ist insbesondere die Haftungsbeschränkung und die Sicherung der Unternehmenskontinuität.
In the event of insolvency of the active operating corporation, no natural person is liable. In addition, the fixed assets are not available to the creditors as a liability, as they are only rented. An essential tax law requirement is a factual and personal integration of the two companies (see R 137 EStR). In the case of a business split, the holding company is classified as a commercial enterprise under income tax law, so it does not generate income from renting and leasing, but income from commercial operations. This makes it subject to trade tax.

Was the explanation to "Business split in tax law"Helpful? Rate now:

Weitere Erklärungen zu Steuern