Was ist Steuerhinterziehung und Schwarzgeld?

Die Steuerhinterziehung ist in den Medien und im Steuerbereich weit verbreitet. Dabei handelt es sich um eine illegale Handlung, durch die ein Steuerpflichtiger sein Einkommen oder bestimmte Güter versteckt, um letztendlich weniger Steuern an den Fiskus zahlen zu müssen.




Grund dafür ist der Grundsatz unserer Steuerpolititk: Höhere Einkommen und Bereitstellung von großen materiellen Gütern führt dazu, dass es eine größere Steuerbelastung für den Steuerpflichtigen gibt.

Natürlich stellt die Steuerhinterziehung ein schweres Verbrechen dar und hat Strafen zufolge, die von den zuständigen Behörden verhängt werden. Je größer die begangene Steuerhinterziehung, desto größer die Strafe die verhängt wird.

Wie entsteht Schwarzgeld

Durch die Steuerhinterziehung entsteht etwas, was im Volksmund auch als „Schwarzgeld“ bekannt ist. Dieser Begriff wird auch für Geld verwendet, das in einer Praxis von illegalen Aktivitäten wie Diebstahl, Entführung, Drogenverkauf oder anderem erzeugt wird.




Im Normalfall wird mit Schwarzgeld sehr bewusst umgegangen und es wird nicht in einem normalen Bankkonto geführt, weil es sonst in das Finanzsystem eintreten und somit die illegalen Aktivitäten bzw. die Steuerhinterziehung aufdecken würde.

In den letzten Jahrzehnten ist es wiederholt zur Aufdeckung von Steuerhinterziehung / Schwarzgeld durch staatliche Organe gekommen und die verantwortlichen Personen und Unternehmen wurden bestraft. Es ist dennoch klar, dass diese Aktivitäten auch heute noch ablaufen. und weiterhin auftreten werden.

Verlierer sind die Steuerzahler

Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass die großen Verlierer von Steuerhinterziehung die normalen Staatsbürger sind, weil das Geld welches vom Staat nicht durch Steuern eingenommen wird, letztendlich für Investitionen wie z.B. in öffentlicher Bildung, Gesundheit oder Straßenbau fehlt.

War die Erklärung hilfreich? Jetzt bewerten:
(5,00 Punkte aus bisher 3 Bewertungen)
Loading...

Weitere Erklärungen zu Steuern