Tochtergesellschaft

Definition Tochtergesellschaft

Eine Tochtergesellschaft ist eine Organisation, die von einem anderen Unternehmen kontrolliert wird. Kontrolle wird hier als die Fähigkeit definiert, das Finanz- und das operative Geschäft einschließlich des Managements zu steuern, um einen größeren Nutzen aus seinen Aktivitäten zu ziehen.




Dies bedeutet auch die Möglichkeit, über die Position des Unternehmens im Falle eines Widerspruchs in einer Tochtergesellschaft abzustimmen. Diese Fähigkeit ergibt sich in den meisten Fällen aus dem Besitz von mindestens 50% der stimmberechtigten Aktien. In einigen Fällen kann es jedoch vorkommen, dass die Kontrolle mit einem Anteil von weniger als 50% ausgeübt werden kann, was als Minderheitskontrolle bezeichnet wird.

Die Tochtergesellschaft hat eine eigene Rechtspersönlichkeit. Demgegenüber hat die Zweigniederlassung Vermögenswerte und Verbindlichkeiten, die Teil der Muttergesellschaft sind. Der Besitz einer Tochtergesellschaft ist mit einer gewissen Ineffektivität verbunden (z. B. Duplizierung von Ressourcen).

Gründe für die Gründung von Tochtergesellschaften

Hauptgründe für die Gründung von Tochtergesellschaften sind:

  • Aktivitäten auf separaten Märkten
  • Finanzierung oder Aufteilung der Risiken zwischen den Eigentümern
  • Schutz des Mutterunternehmens vor einem Austritt der Gläubiger der Tochtergesellschaft
  • Diversifizierung der Entscheidungen des Verwaltungsrats


Berichterstattung einer Tochtergesellschaft

Die Abschlüsse der meisten Tochtergesellschaften werden in den Abschlüssen des Mutterunternehmens konsolidiert. Sie stellen die Situation beider Unternehmen als eine wirtschaftliche Einheit dar. Wenn es um die Finanzierung geht, möchten die Kreditgeber der Muttergesellschaft auf messbare Weise feststellen, welche Auswirkungen der Cashflow der Muttergesellschaft auf Dividenden oder Verwaltungsgebühren hat, die von einer Tochtergesellschaft eingezogen werden.

Für die Muttergesellschaft repräsentieren die Aktien der Tochtergesellschaft den Wert, jedoch nur in dem Umfang, in dem sie auf dem Markt verkauft werden können. Dies ist nur eine potenzielle Geldquelle, da die Liquidität solcher Aktien manchmal fragwürdig ist. Die Behandlung beider Einheiten als eine Einheit durch den Darlehensgeber kann nur erfolgen, wenn eine Tochtergesellschaft Garantien der Muttergesellschaft hat.

War die Erklärung zu "Tochtergesellschaft" hilfreich? Jetzt bewerten:
(5,00 Punkte aus bisher 2 Bewertungen)
Loading...

Danach haben Besucher gesucht

  • was ist eine tochtergesellschaft

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe T