Variantenstückliste

Die Variantenstückliste ist eine tabellarische Darstellung von Erzeugnissen, die unterschiedliche Ausführungen aufweisen. Unter Varianten werden Veränderungen der Grundausführung eines Erzeugnisses verstanden, die durch Weglassen oder Hinzufügen von Einzelteilen entstehen und sich auf die Gestalt, Beschaffenheit und Eigenschaften beziehen können.




Bei der Variantenfertigung sind die Mengenstückliste, die Strukturstückliste und die Baukastenstückliste als Variantenstücklisten darstellbar. In der Praxis werden folgende Variantenstücklisten verwendet:

Die Mehrfachstückliste, die mehrere Stücklisten zu einer Stückliste zusammenfasst, in der für die verschiedenen Erzeugnisse jeweils eine Mengenspalte ausgewiesen wird. Sie wird auch Typenstückliste genannt.

Die Gleichteilestückliste und die Endformstückliste. Während die Gleichteilestückliste die Baugruppen und Einzelteile enthält, die in allen varianten Erzeugnissen vorkommen, werden in der Endformstückliste nur die Baugruppen und Einzelteile aufgenommen, die eine einzelne Variante eines Erzeugnisses enthält.

Die Grundtypenstückliste und die Abartenstückliste. Während die Grundtypenstückliste eine Erzeugnistype als Grundtype definiert, wird die Abartenstückliste für jede nicht der Grundtype entsprechende Erzeugnistype erstellt. Sie wird auch Plus-Minus-Stückliste genannt, weil sie Unterschiede in den Plus- bzw. Minuskomponenten aufweist.

Die Variantenstücklisten werden benutzt, um mehrere, jedoch nur mit geringfügigen Unterschieden versehene Erzeugnisse listenmäßig auf wirtschaftliche Weise zu beschreiben.



War die Erklärung zu "Variantenstückliste" hilfreich? Jetzt bewerten:
(5,00 Punkte aus bisher 2 Bewertungen)
Loading...

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe V