Unternehmensanalyse

Die Unternehmensanalyse ist eine Untersuchung der Stärken und Schwächen eines Unternehmens. Sie wird auch als Betriebsanalyse bezeichnet und steht in enger Verbindung zur Umfeldanalyse. Die Informationen sind zum großen Teil direkt aus dem Datenbestand des Unternehmens zu entnehmen. Die Unternehmensanalyse kann umfassen:

Die Stärken-Schwächen-Analyse, die positive und negative Merkmale des eigenen Unternehmens mit denen der bedeutendsten Konkurrenten vergleicht. Diese Analyse kann von einem Führungskräfte-Team durchgeführt werden, deren Mitglieder unterschiedlichen Unternehmensbereichen angehören.

Die Bereichsanalyse, die sich auf die einzelnen Unternehmensbereiche bezieht, z. B. Material-, Fertigungs-, Marketing-, Personal-, Finanz-, Informations-, Forschungs- und Entwicklungsbereich und Rechnungswesen. Sie wird auch Potenzialanalyse genannt.

Die Gap-Analyse, welche die strategische Lücke betrifft. Sie ergibt sich aus der Gegenüberstellung von z. B. bisher realisierter Umsatzkurve (Basisgeschäft) und gewünschter Soll-Umsatzkurve am Planungshorizont. Sie wird auch als Lückenanalyse bezeichnet.

Die Portfolio-Analyse, mit der ein Portfolio als Koordinatensystem von Marktwachstum und Marktanteil untersucht wird. Daraus ergeben sich Star-, Verkaufs-, Nachwuchs- bzw. Problemprodukte. Aus den Untersuchungsergebnissen ist eine Portfolio-Strategie ableitbar.

Die Kennzahlenanalyse, die sich mit Kennzahlen beschäftigt, z. B. Rentabilität, Cash Flow, Wirtschaftlichkeit, Produktivität, Liquidität.



War die Erklärung zu "Unternehmensanalyse" hilfreich? Jetzt bewerten:
(3,50 Punkte aus bisher 2 Bewertungen)
Loading...

Danach haben Besucher gesucht

  • unternehmensanalyse
  • unternehmensanalyse kommunale unternehmen
  • betriebsanalyse definition

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe U