Umweltmanagement

Das Umweltmanagement ist die ganzheitliche und vorausschauende Integration der gesamten Umweltproblematik in das Unternehmen. Es dient der Umsetzung der umweltorientierten Unternehmensführung und kann institutionell oder als Tätigkeit gesehen werden.

Seine Hauptaufgabe besteht darin, die Prinzipien des Umweltschutzes bzw. der Umweltschonung bei allen betrieblichen Prozessen und Aktivitäten so weit wie möglich zu verwirklichen. Die Verankerung des Umweltschutzes im Rahmen der Ziele des Unternehmens kann z.B. als Sachziel oder Formalziel erfolgen.

Die Umsetzung des Umweltschutzes im Unternehmen hängt vor allem von der Einstellung der Unternehmensleitung und der Mitarbeiter zum Umweltschutz ab. Grundlegende Verhaltensweisen des Umweltmanagements können sein:

Passives Umweltschutzverhalten, das dadurch gekennzeichnet ist, dass sich die Verantwortlichen defensiv verhalten, weil die grundsätzliche Bereitschaft zur Förderung des Umweltschutzes nicht gegeben ist. Dieses Verhalten führt zu betrieblichen Defiziten im Umweltschutz.

Angepasstes Umweltschutzverhalten, bei dem sich die Unternehmen den gegebenen und als solche akzeptierten umweltrechtlichen Vorschriften anpassen. Die gesetzlichen Umweltschutzanforderungen werden nur soweit wahrgenommen, wie sie für die Aktivitäten des Unternehmens notwendig erscheinen.

Gestaltendes Umweltschutzverhalten, bei dem die Verantwortlichen bestrebt sind, den Umweltschutz aktiv in das Zielsystem des Unternehmens aufzunehmen. Es wird versucht, die Umweltschutzanforderungen des Marktes und des Staates möglichst frühzeitig und umfassend in die Betriebsabläufe zu integrieren.



War die Erklärung zu "Umweltmanagement" hilfreich? Jetzt bewerten:
(5,00 Punkte aus bisher 1 Bewertungen)
Loading...

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe U