Transfereinkommen

Transfereinkommen sind Einkommen, die einem Wirtschaftsobjekt ohne ökonomische Gegenleistung zufließen, wie beispielsweise Wohngeld, Sozialhilfe (Arbeitslosengeld II bzw. Hartz IV), Grundsicherung oder Kindergeld.

Transferleistungen können nicht nur von privaten Haushalten bezogen werden, sondern auch der Staat erhält Transfereinkommen in Form von Steuern, Abgaben und Beiträgen. Unternehmen beziehen Transfereinkommen wenn sie subventioniert werden. Gezahlt werden diese zum großen Teil aus Primäreinkommen.

Ziel von Transfereinkommen ist eine staatliche Umverteilungspolitik. Dabei geht es darum, Ungerechtigkeiten aus der primären Einkommensverteilung auszugleichen, die aus der direkten Teilnahme am Wirtschaftsgeschehen entstehen.

Siehe auch: Staatliche Transferleistungen



War die Erklärung zu "Transfereinkommen" hilfreich? Jetzt bewerten:
(5,00 Punkte aus bisher 3 Bewertungen)
Loading...

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe "T"