Sortimentsdimensionen

Sortimentsdimensionen – Der Umfang eines Sortiments wird durch zwei Dimensionen bestimmt: Breite und Tiefe.

Die Sortimentsbreite gibt an, wie viel Produktlinien angeboten werden. Eine Produktlinie ist eine Gruppe von Produkten, die technologisch und / oder ökonomisch miteinander verwandt sind, z. B. Waschmaschinen, Lebensmittel, Möbel usw. Die Sortimentsbreite ist ein Maß für die Spezialisierung des Anbieters: Je breiter das Sortiment, umso geringer ist der Grad der Spezialisierung.

Die Sortimentstiefe gibt an, wie Viel Varianten innerhalb einer Produktlinie angeboten werden. Die Produktvarianten unterscheiden sich z. B. in Qualität, Form und / oder Farbe. Die Sortimentstiefe ist also ein Maß für die Differenzierung des Angebotes: Je tiefer das Sortiment, umso höher ist der Grad der Differenzierung (Produktdifferenzierung).

Die Zahl der insgesamt angebotenen Produktvarianten wird als Sortimentsumfang bezeichnet. Wenn man den Umfang des Sortiments durch dessen Breite dividiert, ergibt sich die durchschnittliche Tiefe des Sortiments.



War die Erklärung zu "Sortimentsdimensionen" hilfreich? Jetzt bewerten:
(5,00 Punkte aus bisher 3 Bewertungen)
Loading...

Danach haben Besucher gesucht

  • Sortimentsdimensionen
  • sortimentsbereinigung
  • sortimentsbreite
  • Stortimentsdimensionen
  • breites sortiment erklärung anhand eines beispiels

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe "S"