Sollkosten

Sollkosten sind eine Kennzahl aus dem Controlling und der Kosten- und Leistungsrechnung. Sie sind Bestandteil der betrieblichen Plankostenrechnung und ermöglichen einen Vergleich zwischen der geplanten und der tatsächlich erzielten Leistung und Wirtschaftlichkeit.




Definition / Erklärung

Sollkosten sind die Kosten, die in der Produktion bei der tatsächlich realisierten Produktionsmenge (auch als Ist-Beschäftigung bezeichnet) verrechnet mit dem angenommenen Plankostenverrechnungssatz entstehen. Sie müssen ausdrücklich nicht den realen Kosten entsprechen, sondern stellen eine rechnerische Größe dar.

Wie werden Sollkosten berechnet?



Die Formel zur Berechnung der Sollkosten stellt sich wie folgt dar:

Sollkosten = Ist-Beschäftigung x Plankostenverrechnungssatz

Ist-Beschäftigung – Die Ist-Beschäftigung entspricht dabei der erbrachten Produktionsleistung. In der Regel handelt es sich dabei um eine Stückzahl.

Plankostenverrechnungssatz – Der Plankostenverrechnungssatz entspricht den Kosten pro Produktionseinheit bzw. pro Stück. Hier sind Fixkosten (z.B. Miete oder Personalgehälter) sowie variable Kosten (z.B. Material, Akkordlöhne usw.) einkalkuliert.

Was sagen die Sollkosten aus?

Mit Ermittlung der Sollkosten ergibt sich eine Kennzahl, die im Vergleich mit anderen Größen verschiedene Abweichungen im Kosten- und Produktionsplan aufzeigt.

Vergleicht man beispielsweise die Sollkosten mit dem Produkt aus dem Plankostenverrechnungssatz und der Planbeschäftigung (die sogenannten Plankosten), wird ersichtlich, ob die angestrebte Produktionsmenge erreicht wurde.

Wenn gilt: „Sollkosten < Plan-Kosten" liegt die reale Beschäftigung unterhalb der geplanten.

Die Differenz der Istkosten (Ist-Beschäftigung x Ist-Kosten pro Stück) und Sollkosten ergibt die sogenannte Verbrauchsabweichung. Sind die Istkosten höher als die Sollkosten, sind auch die Stückkosten höher ausgefallen als die geplanten – hierdurch kann eine ineffiziente Produktion (z.B. durch Materialverschwendung) aufgedeckt werden.

Zusammenfassung

  • Sollkosten errechnen sich aus der mit den Plankostensätzen bewerteten Istbeschäftigung (tatsächlich realisierten Produktionsmenge)
  • Berechnung: Sollkosten = Ist-Beschäftigung x Plankostenverrechnungssatz
  • Sollkosten decken Abweichungen im Kosten- und Produktionsplan auf
War die Erklärung zu "Sollkosten" hilfreich? Jetzt bewerten:
(4,43 Punkte aus bisher 7 Bewertungen)
Loading...

Danach haben Besucher gesucht

  • sollkosten

Weitere Erklärungen zu Kosten- und Leistungsrechnung