Schattenwirtschaft

Unter dem Begriff Schattenwirtschaft werden ökonomische Aktivitäten verstanden, die zur gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung beitragen, aber nicht in der offiziellen Wertschöpfungsstatistik ausgewiesen werden. Es werden keine Sozialabgaben abgeführt und Gewinne, Löhne oder andere Einkünfte werden nicht versteuert (Steuerhinterziehung). Damit ist die Schattenwirtschaft illegal.

Der Umfang dieser Aktivitäten hat in der Vergangenheit zugenommen. Die Gründe dafür liegen zum Teil darin, dass Arbeitnehmer ein Missverhältnis zwischen ihren Abgaben, insbesondere den Steuern und den Marktpreisen der dafür real eingetauschten Güter sehen. Das Problem der Schattenwirtschaft ist nicht nur ein statistisches Problem, sondern ist eng mit der Schwarzarbeit und dem Bereich der Steuermentalität verbunden.



War die Erklärung zu "Schattenwirtschaft" hilfreich? Jetzt bewerten:
Loading...

Weitere Erklärungen zu Steuern