Prozesse der Kommunikationspolitik

Bei der Kommunikationspolitik geht es um die Kommunikation des Unternehmens mit seiner Zielgruppe. Damit kann das Verhalten der Zielgruppe am Markt beeinflusst werden.




Definition / Erklärung

Kommunikationpolitik beinhaltet alle Maßnahmen, mit denen ein Unternehmen seine Informationsvermittlung in Bezug auf die Zielgruppe bewusst und geplant gestaltet. Es handelt sich um eine Art der Manipulation, mit der das Kaufverhalten der Zielgruppe in eine bestimmte Richtung gelenkt werden soll. Dabei baut die Kommunikationspolitik auf 10 Prozesse (zehnstufiges Modell) auf.

Das zehnstufige Modell



Eine durchdacht geplante Kommunikationspolitik richtet sich nach dem sogenannten „zehnstufigen Modell“. Dieses umfasst folgende Punkte:

  1. Analyse der Situation und daraus resultierende Prognose
  2. Festlegen der Ziele des Unternehmens
  3. Ableitung der Ziele des Marketings
  4. Definition von Zielgruppen und Zielen der Kommunikation
  5. Entwicklung einer Kommunikationsstrategie
  6. Bestimmung von Budget und Medien für die Umsetzung
  7. Planung der einzelnen Maßnahmen
  8. Erster Test, Wirkungskontrolle, Verbesserungen zum siebten Schritt
  9. Umsetzung der Maßnahmen
  10. Messung der Wirkung, zurück zum fünften Schritt

Zusammenfassung

  • Kommunikationspolitik bezieht sich auf die Kommunikation in Bezug auf die Zielgruppe
  • es geht um die Beeinflussung des Kaufverhaltens
  • Kommunikationspolitik folgt dem zehnstufigen Modell
War die Erklärung zu "Prozesse der Kommunikationspolitik" hilfreich? Jetzt bewerten:
(5,00 Punkte aus bisher 3 Bewertungen)
Loading...

Weitere Erklärungen zu Marketing-Mix