Produktinnovation

Die Produktinnovation ist ein Teil des Marketing-Mixes eines Unternehmens und beschreibt den Prozess wenn ein neues Produkt auf den Markt gebracht wird. Etymologisch geht das Wort „Innovation“ auf das lateinische Verb „innovare“ zurück, was so viel heißt wie „erneuern“.




Definition / Erklärung

Mitunter wird eine neue Nutzungsmöglichkeit eines Produkts bereits als Neuerung vom Kunden empfunden. Hierbei handelt es sich jedoch um keine Produktinnovation. Um von Produktinnovation sprechen zu können, muss tatsächlich ein neues Produkt kreiert werden. Produktionstechnische Veränderungen müssen demnach vom Unternehmen vorgenommen werden.

Man unterscheidet zwei Formen der Produktinnovation:

Marktinnovation (absolute Innovation) – ein Produkt ist erstmals am Markt verfügbar

Unternehmensinnovation (relative Innovation) – ein produkt welches nur für das Unternehmen selbst neuartig ist, nicht jedoch für den Markt

Wird ein Produkt kreiert, das so erstmals auf dem Markt verfügbar ist, spricht man von einer Marktinnovation oder auch von einer absoluten Innovation. Es wurde tatsächlich ein neues Produkt kreiert, das so noch nicht existiert hat.

Existiert ein vergleichbares Produkt bereits auf dem Markt, aber ein Unternehmen erweitert seine Produktpalette um ein Produkt, das für das Unternehmen selbst neuartig ist, spricht man von einer Unternehmensinnovation. Es handelt sich also nicht um eine neue Erfindung per se. Lediglich die Produktionstechniken eines Unternehmens werden für ein für das Unternehmen neues Produkt angepasst.

Produktinnovation ist stets dann notwendig, um auf veränderte Nachfrage oder neuartige, technologische Trends zu reagieren

Produktverschlechterung



Eine spezielle Form der Produktinnovation ist die Produktverschlechterung. Ein Produkt wird absichtlich minderwertiger hergestellt, um Kosten zu minimieren und so konkurrenzfähig zu sein. Die sogenannte geplante Obsolenz ist eine besondere Form der Produktverschlechterung. Verschleißerscheinungen am Produkt sind hierbei gewollt um die Nachfrage anzukurbeln.

Zusammenfassung

  • Produktinnovation als Reaktion auf veränderte Nachfrage oder auf technologische Trends
  • Produktinnovation = absolute Innovation bzw. Marktinnovation (neue Erfindung)
  • Produktinnovation = relative Innovation bzw. Unternehmensinnovation (neues Produkt für das Unternehmen)
  • Produktverschlechterung zur Kostenminimierung und um Konkurrenz auszuschalten
  • geplante Obsolenz = Verschleißerscheinungen intendiert, um Nachfrage zu steigern
War die Erklärung zu "Produktinnovation" hilfreich? Jetzt bewerten:
(3,50 Punkte aus bisher 8 Bewertungen)
Loading...

Weitere Erklärungen zu Marketing-Mix