Oberfinanzdirektion (OFD)

Die OFD sind Mittelbehörden der Finanzverwaltung. Die gesetzliche Grundlage bilden die §§ 7-17 FVG. Als Besonderheit im Verwaltungsaufbau der Bundesrepublik Deutschland sind die OFD sowohl Landes- als auch Bundesbehörden. Der Präsident ist gleichzeitig Landes- und Bundesbeamter.




In ihrer Organisation ist die Behörde gegliedert in Abteilungen für Steuern, die der Bundesverwaltung und in solche, die der Landesverwaltung unterliegen. Zusätzlich können Abteilungen zur Verwaltung von Bundes- und/oder Landesvermögen bestehen. Im Aufbau der Finanzverwaltung hat die OFD als Hauptfunktion die Aufsicht über die örtlichen Finanzbehörden (Finanzverwaltung). Über eine Reform der Mittelbehörden wird diskutiert.



War die Erklärung zu "Oberfinanzdirektion (OFD)" hilfreich? Jetzt bewerten:
Loading...

Weitere Erklärungen zu Steuern