Nutzkosten

Nutzkosten sind der Teil der Fixkosten, der die in Anspruch genommene Kapazität beschreibt. Die Berechnung erfolgt mit Hilfe des Beschäftigungsgrads.




Definition / Erklärung

In der Kosten- und Leistungsrechnung werden die Fixkosten in Leerkosten und Nutzkosten unterteilt. Während die Leerkosten für den ungenutzten Teil als Begriff stehen, stellen die Nutzkosten den genutzten Anteil des Unternehmens und der Maschinen dar.

Sie zeigen also die Kapazitätsauslastung an. Fixkosten wie beispielsweise Löhne oder Miete bleiben fest bestehen, egal wie hoch die Kapazitätsauslastung eines Unternehmens ist.

Nutzkosten berechnen



Da die Nutzkosten in Verbindung mit der arbeitenden Produktion stehen, können diese den Fixkosten gegenübergestellt und die Auslastung zahlenmäßig erfasst werden. Die Formel dazu lautet:

Nutzkosten = Fixkosten x Kapazitätsauslastungsgrad

Kapazitätsauslastungsgrad

Der Kapazitätsauslastungsgrad lässt sich wie folgt berechnen:

Ist-Auslastung : Mögliche Auslastung

Zusammenfassung

  • Nutzkosten sind der Teil der Fixkosten, der die in Anspruch genommene Kapazität beschreibt
  • Berechnung erfolgt mit Hilfe des Beschäftigungsgrads
  • der ungenutzte Teil der Fixkosten wird als Leerkosten bezeichnet
War die Erklärung zu "Nutzkosten" hilfreich? Jetzt bewerten:
(5,00 Punkte aus bisher 2 Bewertungen)
Loading...

Weitere Erklärungen zu Kosten- und Leistungsrechnung